Presseschau

Artikel zu den Protesten gegen die Rheinmetall-Aktionärsversammlung

RT deutsch 23.05.2020: Bomben-Geschäfte mit dem Tod – Aber Rheinmetall geriert sich als Retter dank Verträgen mit dem Bund

junge Welt 22.05.2020: »Wir brauchen Krankenwagen statt Panzer.« Kampf gegen Rüstungskonzern: Aktivisten von »Rheinmetall entwaffnen« protestierten am Dienstag bundesweit. Ein Interview.

junge Welt 20.05.2020: Kriegstreiber heimgesucht. Geschäfte von Rüstungskonzern Rheinmetall boomen. Proteste vor Wohnhaus von Unternehmenschef Download als pdf.

ANF 20.05.2020: Bundesweiter Protest gegen Waffenproduktion. Unter dem Motto #HealthcareNotWarfare gingen gestern in mindestens 13 Städten Menschen vielfältig und kreativ für Gesundheitsversorgung statt Kriegsproduktion auf die Straße.

Wiesbadener Kurier 20.05.2020: Aktivisten demonstrieren in Eltville gegen Rheinmetall. „Krankenwagen statt Panzer“: Vor der Kanzlei von Franz Josef Jung, Aufsichtsratsmitglied beim Rüstungskonzern Rheinmetall, haben Friedensaktivisten demonstriert. Download als pdf.

nd 19.05.2020: Offline-Protest gegen Rheinmetall. Jahreshauptversammlung in der Online-Version beschränkt Rechte von kritischen und Kleinaktionären

taz 19.05.2020: Offline-Proteste gegen Rheinmetall. Anlässlich der Hauptversammlung von Rheinmetall gibt es Proteste. Aktivist*innen fordern, Dividenden des Konzerns ins Gesundheitssystem umzuleiten.

Hessenschau 19.05.2020: Protest von Rheinmetall Entwaffnen bei Aufsichtsratsmitglied Franz-Josef Jung in Eltville. Ab Minute 11:45 Ausschnitt bei OpenTube.

Süddeutsche Zeitung (dpa) 19.05.2020: Offline-Proteste bei Rheinmetall. Während die Rheinmetall-Manager digital mit den Aktionären tagten, haben in Düsseldorf Rüstungsgegner offline gegen die Aktivitäten des Konzerns protestiert.

Cellesche Zeitung 19.05.2020: Südheide / Hermannsburg – Versammlung „Krankenwagen statt Panzer“ im Zusammenhang mit dem bundesweiten Aktionstag „healthcare not warfare“ verlief friedlich. Etwa vierzig Personen haben heute Vormittag im Kreuzungsbereich Turnerstraße/Immenhoop für ca. 90 Minuten friedlich gegen u.a. Waffenlieferungen durch die Firma Rheinmetall demonstriert.

ANF, 19.05.2020: Proteste gegen Aktionärsversammlung von Rheinmetall. Am heutigen Dienstag findet die Hauptversammlung des Rüstungskonzerns Rheinmetall statt. Die Kampagne „Rheinmetall entwaffnen!“ organisiert zahlreiche Aktionen, aktuell finden Kundgebungen am Privathaus des Vorstandschefs und des Aufsichtsrats statt.

taz, 19.05.2020: „Wir haben uns Aktien besorgt.“ Das Bündnis Rheinmetall Entwaffnen plant zur digitalen Hauptversammlung des Rüstungskonzerns Protestaktionen. Ein Aktivist erklärt, wie.

ANF, 19.05.2020: „Krankenwagen statt Panzer, Beatmungsgeräte statt Bomben“. „Gesundheit statt Waffen!“ fordert die feministische Kampagne „Gemeinsam kämpfen“ zum Aktionstag „Healthcare Not Warfare“.

ECOreporter 19.05.2020: Norwegischer Pensionsfond soll mehr Druck auf Rheinmetall ausüben. Kritik hatte es auch an der Entscheidung gegeben, Journalisten keinen Informationszugang zu der Übertragung der Hauptversammlung zu gewähren

Celler Presse, 17.05.2020: #HealthcareNotWarfare – Fahrraddemo am 19. Mai in Celle. Das Bündnis „Rheinmetall entwaffnen“ und die feministischen Kampagne „Gemeinsam kämpfen“ rufen für Dienstag, 19. Mai zu einer antimilitaristische Fahrraddemonstration auf.

ANF, 17.05.2020: Rheinmetall entrüsten! Waffenexporte stoppen! Am Dienstag finden anlässlich der Hauptversammlung des Rüstungskonzerns Rheinmetall dezentrale Protestaktionen gegen Rüstungsproduktion und Krieg statt. Stattdessen wird eine Gesundheitsversorgung für alle gefordert.

Wiesbadener Kurier, 16.05.2020: Kundgebung in Eltville gegen Rüstungsfirma Rheinmetall. Eine Initiative will am Dienstag am Platz von Montrichard gegen den Rüstungskonzern demonstrieren. In der Nähe liegt die Kanzlei des Aufsichtsratsmitglieds Franz-Josef Jung.

ANF, 12.05.2020: „Rheinmetall entwaffnen!“ ruft zum bundesweiten Aktionstag auf. Das Bündnis „Rheinmetall entwaffnen!“ fordert den Stopp der Rüstungsproduktion und den Ausbau der öffentlichen Gesundheitsversorgung und ruft zu Aktionen am Tag der Rheinmetall-Hauptversammlung auf.

junge Welt, 08.05.2020: »Die Geschäfte mit dem Töten laufen gut«. Deutsche Waffenschmiede mit Tradition: Rheinmetall produzierte für Nazis und heizt auch heute mit Rüstungsexporten Konflikte an. Ein Gespräch.

ANF, 05.05.2020: #HealthcareNotWarfare – Bundesweiter Aktionsstag am 19. Mai. Die Kampagne Riseup4Rojava ruft gemeinsam mit Rheinmetall Entwaffen und der Interventionistischen Linken zum bundesweiten Aktionstag gegen die Rüstungsindustrie, ihre Lobby und den politisch Verantwortlichen auf.

neues deutschland, 28.04.2020: Schwierige Zeiten für Konzernkritik. Eingeschränkte Rechte bei Online-Hauptversammlung

neues deutschland, 09.04.2020: Kriegsgegner laden zu alternativem Protest. »Rheinmetall entwaffnen« plant Aktionstag

ANF, 26.03.2020: Trotz Corona-Pandemie: Rheinmetall hält an Hauptversammlung fest. Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall lädt trotz der Coronavirus-Pandemie seine Aktionäre für den 5. Mai zur ordentlichen Hauptversammlung nach Berlin ein.

ANF, 18.03.2020: „Rüstungsproduktion von Rheinmetall ist nicht systemrelevant“. Der Rüstungskonzern Rheinmetall hat seine Bilanzzahlen für 2019 vorgestellt und ein Umsatzwachstum prognostiziert. Die Initiative „Rheinmetall Entwaffnen“ sieht darin einen Realitätsverlust und fordert einen sofortigen Produktionsstopp.

Ossietzky, 4/2020, Feburar 2020: Ungehorsame Aktionäre gegen Rheinmetall. Sie haben Großes vor. Sie rufen öffentlich auf, die Jahreshauptversammlung der deutschen Rüstungsfirma Rheinmetall zu unterbrechen und zu sabotieren. Sie wollen sich Aktien und damit ihre Eintrittskarten kaufen, um am 5. Mai im Berliner Maritim-Hotel mit einer dreistelligen Zahl von Kriegsgegnern die Bühne des Konzernvorstands zu stürmen.

ANF, 29.01.2020: Einladung zum Bühnensturm der Rheinmetall-Hauptversammlung im Mai in Berlin. Eine einzige Aktie reicht als Eintrittskarte für die Hauptversammlung aus.

2019
neues deutschland, 28.05.2019: Aktivisten stürmen Aktionärsversammlung von Rheinmetall. Kriegsgegner besetzten in Berlin das Podium des Konzernvorstandes / Polizei nahm mehrere Personen in Gewahrsam

junge Welt, 29.05.2019: Störfall bei Rüstungsriesen. »Rheinmetall zu Altmetall«: Bühnenprotest bei Hauptversammlung von Polizei aufgelöst. Aktionäre applaudierten Einsatzkräften

junge Welt, 31.05.2019: »Haben gute Laune und Lust auf mehr«. Rüstungsgegner stören Hauptversammlung von Rheinmetall. Besetzung gewaltsam geräumt. Nächste Aktionen angekündigt. Gespräch mit Kiano Möckel

ANF, 28.05.2019: Aktivist*innen besetzen Podium bei Rheinmetall-Hautptversammlung. Etwa 50 Aktivist*innen haben das Podium der Hauptversammlung des Rüstungsproduzenten Rheinmetall besetzt und Transparente mit Parolen wie „Rheinmetall entwaffnen“ ausgerollt.

Deutschlandfunk, 28.05.2019: Vehemente Proteste gegen Waffenexporte. Die Hauptversammlung des Autozulieferers und Rüstungskonzerns Rheinmetall in Berlin war von heftigen Protesten begleitet. Kritsiert wurden vor allem die Waffenexporte nach Saudi-Arabien. Fast eine Stunde blockierten Demonstranten das Rednerpult der Hauptversammlung.

Ossietzky 14/2019: Proteste und Aktionscamp gegen Rheinmetall. Es war beeindruckend: Plötzlich gingen etwa 50 Menschen auf die Bühne zu und besetzten kurzerhand das Podium der Rheinmetall-Aktionärsversammlung. »Jemen, Rojava, Türkei – bei jeder Schweinerei ist Rheinmetall dabei«, riefen sie lautstark.