Schlagwort-Archive: Düsseldorf

Rheinmetall entrüsten! Waffenexporte stoppen!

Mahnwache vor der Konzernzentrale anlässlich der Hauptversammlung:
Dienstag 19. Mai 2020, 9.00 Uhr, Rheinmetallplatz 1, Düsseldorf

Am Dienstag, den 19. Mai 2020, treffen sich die Aktionär*innen der Rheinmetall AG (größter deutscher Rüstungskonzern) wegen Corona zur nur virtuellen Hauptversammlung (HV). Das Podium des Vorstands zur Übertragung der HV steht in der Konzernzentrale in Düsseldorf.

Wie in den Jahren zuvor werden wir diese Veranstaltung mit Protest begleiten, denn Rheinmetall liefert weiterhin Kriegswaffen und Munition an Staaten, die aktiv Krieg führen oder zu Krisengebieten gehören. Die Bundesregierung genehmigt die Rüstungsgeschäfte. Der Bundestag weigert sich, ein Gesetz zu beschließen, das die Ausfuhr von Waffen zumindest in Kriegs- und Krisengebiete strikt verbietet.

Auch 2019 hat Rheinmetall seine Umsätze und seinen Gewinn mit Waffengeschäften weiter steigern können. Der Rheinmetall-Vorstandsvorsitzende spricht sogar von einem „Super-Zyklus im wehrtechnischen Geschäft“, der Zuwachs betrage 9,4%. Vorgeschlagen wird eine Dividende in Höhe von 2,40€ je Aktie – ein Höchstwert in der Firmengeschichte.

Rheinmetall hat z.B. Bomben in Italien produzieren lassen, die an Saudi-Arabien und die
Vereinigten Arabischen Emirate geliefert und von diesen Staaten im Jemen-Krieg eingesetzt
wurden.

Rheinmetall rüstet über die Vereinigten Arabischen Emirate Kriegsschiffe für Eritrea auf und umgeht damit ein gegen Eritrea verhängtes Waffenembargo.

Rheinmetall weitet seine Panzerproduktion (Panzerfabrik und Zulieferungen) in Algerien trotz prekärer Menschenrechtslage aus und fördert damit u.a. auch die Gefahr des Weiterexports dieser Waffen durch Algerien in andere Krisengebiete.

Rheinmetall ist bestrebt, den Panzerhersteller Krauss-Maffei Wegmann zu übernehmen und damit seine Position als größter deutscher Waffenhersteller sowie die deutsch-französische Panzerproduktion auszubauen.

Kommt zur Mahnwache!
Rheinmetall entrüsten! Waffenexporte stoppen!

Dienstag, 19. Mai 2020, 9.00 Uhr, Rheinmetallplatz 1, 40476 Düsseldorf
(vom Hbf: Stadtbahnlinie 707 Richtung D’dorf-Unterrath bis Haltestelle Johannstr.)

Wegen zu erwartender Auflagen sind wir für Teilnahme-Rückmeldungen dankbar!
(Martin.Singe [at] t-online.de bzw. ArminLauven [at] gmx.de)